Vokabeln schnell lernen

Mrz 21, 2013 von

Mit einfachen Tricks Vokabeln schneller lernen

Für die meisten Schüler gibt es kaum etwas Schrecklicheres als das Pauken von Vokabeln: Lange wird es aufgeschoben und kurz vor der Klausur beginnt der Stress, wenn man nicht weiß, wo man mit dem Lernen anfangen soll. Egal, ob es sich um Englisch, Latein oder Französisch handelt, ein Trick muss her, mit dem diese unzähligen Begriffe endlich in den Kopf gehen.

Assoziationen erleichtern das Vokabellernen
Möchte man sich beispielsweise an der englischen Sprache probieren, ist die Schlüsselwort-Methode ein bewährtes Mittel. Dazu sucht man sich lediglich zu der englischen Vokabel ein ähnlich klingendes deutsches Wort, das mit der eigentlichen deutschen Übersetzung des Wortes in eine möglichst kreative Verbindung gebracht wird. Nochmal vereinfacht: Vokabeln und deren Bedeutung werden auf ein Blatt Papier geschrieben. Die erste Assoziation zu diesem Wort wird in eine bildhafte Geschichte oder einen kreativen Satz verpackt und die Vokabeln ein paar Mal wiederholt.

Um die Vokabeln, die man vor sich hat, auch wirklich gut verinnerlichen zu können, gibt es noch ein paar weitere Hinweise, deren Beachtung wahre Wunder wirken können. So zum Beispiel, dass man während des Lernens ruhig die eine oder andere Pause einbauen sollte, um dem Gehirn eine Chance zu geben, das Aufgenommene zu verarbeiten. Je verrückter die Geschichten hinter den Vokabeln sind, desto besser prägen sie sich ein, also gilt es, der Fantasie freien Lauf zu lassen. Zu guter Letzt darf natürlich auch ein gewisses Maß an Selbstmotivation nicht fehlen. Es hilft deutlich mehr, wenn man sich sagt „ich habe die großartige Chance, diese Sprache zu lernen“ und nicht „ich muss“. Schließlich kann man mit ihr, wenn man sie erst einmal beherrscht, so einiges anfangen.

Verwandte Artikel

Share