In der Laufbahn trifft es jeden einmal

Aug 11, 2014 von

Wer kennt es nicht? Spätestens in der Sekundarstufe, im Fach Deutsch, kommt der Tag, an dem das Auswendiglernen eines Gedichts oder eines Textes die Hausaufgabe ist. Viele haben Probleme damit, sich bestimmte Dinge zu merken. Ist ein Gedicht Thema, dessen Inhalt nicht einmal interessant erscheint, wird das Auswendiglernen noch schwerer. Es gibt jedoch einige gute Tipps, um dennoch das Auswendiglernen zu lernen.

So geht es am besten

Ein ruhiger Ort ist die beste Wahl, um sich bestmöglich auf den Text oder das Gedicht zu konzentrieren. Wichtig ist das Verständnis des Textes. Unverständliche Begriffe markieren die Schüler und schlagen diese im Wörterbuch nach. Sich hineinversetzen in den Text oder das Gedicht hilft ebenfalls. Gefühle und Abläufe sind gut dargestellt und unterstützen das Verständnis. Das Durchlesen erfolgt in langsamem Tempo, um keine wichtigen Begriffe oder Ähnliches zu überfliegen oder zu vergessen. Eine weitere Hilfe ist das Abschreiben der Textvorlage. Beim Abschreiben liegt die Konzentration auf dem Geschriebenen. So kann sich das Gehirn noch besser Gelesenes merken.

Außerdem hilft es, die Textvorlage in sinnvolle Abschnitte einzuteilen. Dadurch erfolgt eine gegliederte Ansicht. Das Anfertigen von einzelnen Signalwörtern pro Sinnabschnitt dient als Eselsbrücke, um den Inhalt des Abschnitts zusammenzufassen. Mimik und Gestik stützen das Ganze und helfen eventuell in bestimmten Situationen, beispielsweise beim Vergessen eines Wortes oder einer Zeile. Unter Druck zu lernen, hilft am wenigsten. Ab und zu Pausen einzulegen, ist sehr sinnvoll. Generalproben vor der Familie oder vor Freunden sind von Vorteil, um das Gefühl für einen Vortrag zu bekommen.

Verwandte Artikel

Tags

Share


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w0140d5f/blitz-lernen.at/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399